Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute8
mod_vvisit_counterGestern37
mod_vvisit_counterDiese Woche260
mod_vvisit_counterDieses Jahr583
mod_vvisit_counterGesamt195932
Merkblatt für die ersten Tage und Wochen!

 

 


- Wenn Sie mit Ihrem Welpen zu Hause ankommen

Setzen Sie ihn zuerst in Ihren Garten, damit er sein Geschäft erledigen kann. Wenn das geklappt hat, loben Sie ihn kräftig; wenn Sie das von nun an jedes Mal tun, wird er schnell lernen worum es Ihnen geht.
Sollten Sie keinen Garten haben, nehmen Sie ihn unbedingt an die Leine, damit er Ihnen nicht plötzlich entwischt und vor das nächste Auto läuft.

 

- Noch bis zu 16 Stunden Schlaf am Tag

Die Umstellung auf seine neue Familie in einer völlig neuen Umgebung ist für Ihren Welpen sehr anstrengend, darum wird er besonders in den ersten Tagen noch viel schlafen. Gönnen Sie ihm einen Platz, an dem er ungestört (besonders von Kindern) schlafen kann.

 

- Stubenreinheit

Nach dem Essen und schlafen „müssen“ Welpen immer. Gehen Sie nach jedem Essen und schlafen nach draußen damit er sein Geschäft erledigen kann. Wenn dies gut geklappt hat loben Sie ihn kräftig. Bitte niemals mit der Nase in seine Fäkalien stupsen, das macht den Geruchssinn der Hunde kaputt und ist zudem völlig unnütz.

 

- Erziehung beginnt am ersten Tag

Machen Sie Ihrem Welpen vom ersten Tag an klar, was erlaubt ist und was nicht. Am besten versteht er es, wenn Sie ihn sanft aber bestimmt z.B. beim Blumen abknabbern wegnehmen, das mit einem „Nein“ kommentieren und ihm parallel dazu seinen Kauknochen oder ein Spielzeug anbieten. Benutzen Sie dabei bitte nicht seinen Namen, dieser sollte immer positiv besetzt sein.

 

- Keine Treppen laufen im ersten Jahr!!!

Dieses gilt grundsätzlich bei allen Hunden die zur „großen Rasse“ zählen!!!

Da der Knochenbau Ihres Welpen noch sehr empfindlich und die Gefahr groß ist, dass er doch mal runter fällt, sollten Sie ihren Welpen die nächsten 4 Monate tragen. Aus den gleichen Gründen sollte er im ersten Jahr auch noch nicht neben dem Fahrrad laufen müssen. (auch kein kilometerlanges Joggen)
Um eine Überbelastung zu vermeiden gilt:
Pro Lebensmonat 5 Minuten, für Dinge, die Sie mit ihm üben. Es können auch ruhig 3x 5 Min. am Tag sein, aber nicht am Stück. Alles was er selber tobt, kann er selber einschätzen, um sich nicht zu überfordern. Deshalb ist es auch wichtig auf das Gewicht des schnell wachsenden Welpen zu achten, denn auch ein zu hohes Gewicht würde seinen Knochenbau unnötig belasten.

 

- Eine regelmäßige Ohrreinigung ist sehr wichtig, da sich sonst auch Milben im Gehörgang einnisten und unter umständen eine Mittelohrentzündung hervorrufen. Hierzu stehen unterschiedliche Medikamente zur Verfügung. Ich vertraue auf Homöopathische Mittel und nehme zur Reinigung ozonisiertes Olivenöl (Tierheilpraktikerin).

 

- Fellpflege

Bürsten Sie ihren Welpen von Anfang an, auch wenn er es nicht nötig hat, damit er sich daran gewöhnt. Später ist darauf zu achten das auch die dichte Unterwolle gut durchgekämmt wird.
Ab und an sollten Sie das Fell zwischen den Krallen schneiden.